Veranstaltungen - im Detail

23.05.2017 20.00 Uhr
1. REGENSBURGER A CAPPELLA NACHT mit HEART CHOR/SINGBAR/CHOR DES MUSIC COLLEGE/COLLEGE VOICES/LOKEMOTION
im Aurelium Lappersdorf


(Foto: Heart Chor)
Auf Einladung des Music College, das in diesem Schuljahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert, haben sich verschiedene Chöre und Vokalgruppierungen der Regensburger Szene zu einem großen A Cappella-Projekt zusammengetan mit der Absicht, nicht nur die „Arbeit“ der Chöre zu präsentieren, sondern auch zu zeigen, was „Chor“ heute kann – in seiner ganzen stilistischen und sängerischen Bandbreite. Dabei stehen vor allem moderne A Cappella-Arrangements aus der Pop-, Rock- und Jazzstilistik im Mittelpunkt. Und natürlich sollen auch die Freude und die Begeisterung, die durch gemeinsames Singen entstehen kann, auf das Publikum überspringen und als „chormantischer“ Funke weitergetragen werden.

Mit dabei sind der Heart Chor unter Leitung von Markus Dankesreiter, die A Cappella-Band Singbar, der Chor des Music College, das Vokalensemble des Music College, die College Voices, beide unter Leitung von Stefanie Polster, sowie der Pop- und Jazzchor der music academy LokEmotion unter Leitung von Klaus Erhart.

Der Heart Chor prägt seit 23 Jahren die Regensburger Chorszene ganz entscheidend mit. Die Idee So kann Chor war im letzten Jahr der programmatische Leitgedanke, um die Vielfalt der Chormusik abseits von der klassischen Idiomatik aufzuzeigen. Neben abwechslungsreichen Pop- und Jazz-Arrangements, Filmsoundtracks und Punkkrachern werden auch moderne Choräle wie Stars von Eriks Ešenvalds oder The Conversion of Saul von Z. Randall Stroope in das Programm integriert. Eine Spezialität des Heart Chors sind die Songwriter-Lieder, die meist der Chorleiter selbst oder andere Arrangeure wie Patrik Erich und Stefanie Polster vier- bis achtstimmig aufbereiten. Dabei sollen die oft mit Zwischentexten, choreografischen Einlagen oder Sketchszenen aufgepeppten Auftritte nicht nur unterhalten, sondern vor allem „berühren“. Denn eines ist dem Heart Chor besonders wichtig und dafür steht er auch mit seinem Namen – das Singen mit Herz fürs Herz.

Die A Cappela-Band Singbar wartet mit einem Mix aus Charts und Songwriting auf, der von den 80er Jahren bis heute reicht, von acht Stimmen kräftig durchgeschüttelt und neu interpretiert. Was sich bewährt hat, wird mit einem Schuss Frischblut aufgedopt und mit ein paar überraschenden Zutaten gewürzt.
 

Das Programm des Music College-Chors und der College Voices enthält zum Teil Original-Arrangements, z.B. von Manhattan Tranfer oder Martin Carbow, und zum anderen Eigenarrangements der Studentinnen des Music College, so z.B. von Hanna Turowski, Lucca Linke und Claudia Zormeier. Dabei legt die Chorleiterin ganz besonderen Wert auf die Entwicklung eines einheitlich klingenden Pop-Sounds und den Transfer instrumentaler Stimmen ins Vokale, z.B. durch körperlich erfahrbare und umsetzbare Grooves. Was diesen Chor von anderen unterscheidet, ist die eher ungewöhnliche Besetzung, weil hier der überwiegende Teil des Chores aus Instrumentalisten besteht, die ihre je eigene Musikalität und ihre typisch instrumentalen Ausdrucksmöglichkeiten mit einbringen. So entsteht ein außergewöhnlicher Sound, der sich vom gewohnt chorischen Sängersound abhebt.

LokEmotion hat sich weitgehend ein Repertoire erarbeitet, wie z.B. „Every breath you take“, „Java Live“ oder „It´s raining again“, das hauptsächlich das Pop-Genre bedient. Dieser Chor besteht bereits seit mehr als 15 Jahren und überrascht immer wieder durch die Begeisterung und das Engagement, das die Chormitglieder für das gemeinsame Singen aufbringen.

Mit dem von allen Chören gesungenen Song „Du bist das Licht“ von Gregor Meyle findet dieses einmalige Chor-Projekt seinen würdigen Abschluss.

Insgesamt kann sich das Publikum auf einen mehr als abwechslungsreichen A- Cappella-Abend freuen, der in dieser Konstellation sicher einmalig ist und der für die nächsten Jahre noch einige Überraschungen bereithält.

 

Weitere Informationen unter Tel 0941 – 51144 oder www.music-academy.de. Kartenreservierung bei okticket oder direkt bei der music academy.


Newsletter | Facebook | IMPRESSUM | © music academy Regensburg